Seacliff und die Flugzeuge

Seacliff ist grossartig. Wir haben einen Volltreffer gelandet. Die Beach ist unglaublich. Das Wasser ist ruhig, der Sand ganz fein, die Gezeiten kreieren jeden Tag ein neues Bild. Mal mit Sandbänken, mal mit einem See mitten im Strand, kleinen Steinen, Muscheln oder anderen Dingen. Über Nacht verändert sich der Strand, dies macht unsere regelmässigen Beachwalks so abwechslungsreich. Da gibt es das eine oder andere Mail an die 20’000 Schritte … die Fussmuskeln und die allgemeine Gesundheit werden es hoffentlich danken.

Seacliff ist ein sehr sauberer, ruhiger und sicherer Vorort von Adelaide. Downtown kann mit dem Zug in 30 Minuten erreicht werden. Die Shoppingcenter sind in 5 bis 10 Autominuten problemlos anzufahren. Ebenfalls der nächstgelegene Golfplatz … Cafés, Restaurants und kleine Läden aller Art in Fussdistanz. Alles ganz easy, alles traumhaft schön und wohl kaum mehr zu übertreffen. Die Lebensqualität ist ausgezeichnet.

Natürlich haben wir viel Zeit. Diese nutzen wir in täglichen Workouts. Bei mir sind vor allem viele Dehnungsprogramme angesagt. In meiner Aktivzeit als Leichtathlet habe ich die Stretchingübungen ganz klar vernachlässigt. So präsentiert mir mein Körper heute meine Altlasten mit Knie-, Hüft- und Rückenschmerzen. Um wieder mobiler und beweglicher zu werden, trainiere ich heute zeitlich nahezu gleich lang wie in meiner Zeit als Leistungssportler.

Flugzeug 1
Zur Zeit sind in Australien die grossen Ferien angesagt. Die Schulen und die Universität sind geschlossen. Aus diesem Grund sind bei schönem Wetter, und es ist ja meistens schön, viele Menschen an den wunderbaren Stränden der Fleurieu Peninsula und geniessen das Bad im Gulf St. Vincent. Eines Tages, wir waren zu Fuss von Seacliff nach Glenelg unterwegs, flog ein Kleinflugzeug über unsere Köpfe. An sich nichts Aussergewöhnliches, wenn nicht eine Sirene geheult hätte, wie wenn ein Polizeiauto zu einem Notfall fahren müsste. Wir waren ahnungslos, vermuteten aber rein spekulativ, dass es sich möglicherweise um einen Hai Alarm handeln könnte. Das Flugzeug flog einige hundert Meter, dreht um, flog zurück und wiederholte diese Route einige Male. Bei näherem Hinsehen konnten wir unten an den Flügen die Worte „SHARK PATROL“ erkennen. Unsere Recherche ergab, dass tatsächlich seit einige Jahren in der „Beach Hochsaison“ Hai-Beobachtungsflugzeuge regelmässig Ausschau halten und sollten tatsächlich Haie entdeckt werden, die Sirene zur Warnung der Badenden eingesetzt wird. Wir kamen zum Schluss, dass an diesem Tag ein Hai in den Gewässern von Adelaide seine Runden zog … dann lieber kein Salzwasserkontakt.

Flugzeug 2
20 Minuten von Seacliff nach Reynella. Wir spielten im „The Vines“ Golfclub. Kaum zwei Loch gespielt, kreisten plötzlich zwei Helikopter und zwei Löschflugzeuge überflogen gefühlte tausend Mal den Golfplatz. Was war passiert? Keine 200 Meter von Loch 5 entfernt, hatte sich ein Buschfeuer entfacht. Mit „Bodentruppen“ und „Einheiten“ aus der Luft wurde der Kampf aufgenommen. Nach einem heissen Fight wurde das Feuer in rund zwei Stunden niedergerungen.
https://www.vinesofreynella.com.au