Covid-19 und die Folgen

Flight EK088 mit Emirates ist für den 15.09.2020 gebucht. Die Einreisedokumente sind vollständig. Vermeintlich, wie sich einige Tage vor der Abreise herausstellt. Denn nun will die Fluggesellschaft, dass alle Passagiere einen höchstens 96 Stunden alten negativen Covid-19 Test vorweisen können. Wir wurden im Inselspital Bern negativ getestet und so heben wir am Dienstag um 15:25 Uhr Richtung Dubai ab. Fluggäste: rund 60 Personen! Die Flugzeit betrug 5 Stunden und 50 Minuten.

Beim Betreten des Terminals wurden wir angewiesen, neben der Maske auch Handschuhe anzuziehen … obschon niemand im ganzen Flughafen von Dubai Handschuhe trug … komische Auswüchse der Corona Pandemie.

Drei Stunden später: die Boeing 777-300 steuerte auf unser Ziel Perth, Western Australia, zu. Der Flug mit vielen Turbulenzen gespickt, endet rund 10 Stunden und 30 Minuten später mit einer perfekten Landung. Anmerkung: Dieses Flugzeug hat 264 Sitzplätze. Weil Western Australia zur Zeit - Covid-19 lässt grüssen - nur 75 Personen via Flughafen nach Australien einreisen lässt, sassen gezählte 22 Personen (!!!) in diesem Riesenvogel … die Crew umfasste 16 Mitglieder  … Sinnvoll? Nun gut, wir sind dort, wo wir sein wollen - Australien.

Die Zollformalitäten waren relativ einfach. Niemand kümmerte sich darum, was wir in unseren Koffern mitführten. Hauptthema auch dort: Corona. Fiebermessen, neue Maske, Fragen zum Gesundheitszustand, desinfizieren, Fragebogen ausfüllen, erneuter Scan der Koffern, Besprechungen mit dem Zollbeamten und diversen Polizisten. Die Prozedur dauerte rund eine Stunde. Sollten wir uns nicht an die Regeln halten, wird mit einer Busse von AUD 50'000 gedroht. Dann Wartezeit… wir sollen mit einem Bus abgeholt werden, um ins Covid-19 geprüfte Hotel Hyatt Recency geführt zu werden. Nach 30 Minuten war es dann soweit. Drei Busse, zehn Polizisten und drei Polizeiautos mit Blaulicht eskortierten uns.

Via Hintereingang betraten wir das Hotel. Polizei, Militär und Hotelangestellte, alle in Vollmontur - Maske, Handschuhe und Plastikmantel. Formalitäten mit Pass und Kreditkarte und ab ins Zimmer 513. Die erste Nacht haben wir gut geschlafen.